Artikel vom Samstag, 1.8.2020 aus der

Lippischen Landeszeitung,

verfasst von

Barbara Luetgebrune


Besuchen Sie unseren neuen Online-Shop mit individuellem Kunsthandwerk aus Burkina Faso !


Unsere Musikschule ist Teil eines großen

Online-Projektes :

 

Das Nevis Living Room Ensemble hat Musiker aus

130 Ländern zusammengebracht, um Schottlands Lieblingslied - Auld Lang Syne - von Robert Burns als virtueller Chor und Orchester online aufzuführen. 

 

Insgesamt 500 Musiker*innen und Sänger*innen aus aller Welt nahmen teil - 2 davon kommen aus unserer Musikschule !

Bei 2:18 sehen Sie Ima und Amsétou an der Geige, die durch ihre Teilnahme ihr Land Burkina Faso vertreten ! - Félicitations !

 

Hier gelangen Sie zum kompletten Video.


Eine unglaubliche Spende von Phoenix Contact: 

 

Um das Angebot einer ganzheitlichen Bildung an unserer Musikschule ausbauen zu können, hat uns Phoenix Contact mit einer sehr großzügigen Spende unterstützt:
15 Laptops, die demnächst an der Musikschule genutzt werden können: Die Kinder lernen Schreibprogramme und Lernspiele kennen und eines Tages sogar Notationsprogramme, um ihre eigenen Stücke zu schreiben. 

 

Dank unseres neuen Schatzmeisters und Systemadministrators Jan Konrads wurden alle Laptops mit Betriebssystemen, Lernspielen, Notationsprogrammen und anderen hilfreichen Programmen ausgestattet.

Ende dieser Woche machen sich die Laptops auf die Reise nach Ouagadougou !

 

Tausend Dank an dieser Stelle an Phoenix Contact für die enorme Unterstützung !



Frisch eingetroffen aus Ouagadougou:

Handbemalte und -beklebte Postkarten, Schlüsselanhänger und Armreifen, die von Künstlern unserer Musikschule hergestellt wurden.
All diese schönen Dinge finden Sie in Detmold bei Kafka & Co (Krumme Straße 8), bei Paula (Schülerstraße 23), im Haus der Musik (Wallgraben 6) und bei Alavanyo (Bruchstraße 2a) und auch in unserem Online-Shop !

 

Der Erlös fließt zu 100 % in die Arbeit unserer Musikschule !


Der aktuellen Rundbrief zu neuen Herausforderungen, Erfahrungen und Überraschungen aus den letzten Monaten in Ouagadougou bzw. Detmold ist gerade erschienen.


Neue Gesichter in der Musikschule

 

Das Team der Musikschule wurde erweitert :

 

Wir freuen uns sehr, dass wir "Tonton Saint-Claude", der in unserer Schule ausgebildet wurde, als Geigenlehrer einstellen konnten, "Tonton Frédéric" kümmert sich um den Empfang, Organisation und den Trommelunterricht und "Tantie Bassira" übernimmt das Sekretariat sowie die Beschäftigung der ganz Kleinen.


 

Es gibt gute Nachrichten vom internationalen Treffen verschiedener Rotary Clubs in Dinant, Belgien im Mai 2019:

 

Die anwesenden Rotary Clubs aus Detmold, Purley, Arnheim Ost und Rouen, die sich einmal jährlich treffen, haben unser Projekt ausgewählt, das sie in diesem Jahr unterstützen. 

Welche Projekte wir von dieser enormen Spende umsetzen konnten, erfahren Sie in unserem Dankeschön-Video, das Maria Behrens und Laura Relitzki mit Valentin Hilker (Bild, Ton, Schnitt) erstellt haben.

 

 


Wir haben unsere eigene Suchmaschine!

 

Unterstützen Sie uns, indem Sie unsere neue Förderverein der Musikschule Ouagadougou online Suchmaschine verwenden.

Ganz einfach auf den Link klicken und nutzen. 

Bei jeder Suche wird automatisch eine kleine Spende für uns generiert.

Bei regelmäßiger Nutzung können Sie im Schnitt ca. 50 € pro Jahr für die Musikschule Ouagadougou sammeln.


 

 

 

Selbst in Krisenzeiten bekommt unsere Musikschule Unterstützung von ALAVANYO (Eine-Welt-Laden, Bruchstrasse 2a, Detmold).

 

Als Dankeschön hängt nun ein Foto unserer kleinen Musiker aus Ouagadougou im ALAVANYO.

 

 


+ + + Jetzt spenden und ein Hilfspaket nach Ouaga senden! + + + 

 

Sie wählen ein Hilfspaket aus – wir verteilen es in Ouagadougou an Kinder und Familien,

die durch die Corona-Krise in Not geraten sind!

 

Beinahe einen Monat ist es nun her, dass das neuartige Coronavirus Burkina Faso erreichte und dazu führte,

dass kurz darauf gemeinsam mit allen anderen Schulen im Land

auch unsere Musikschule bis auf Weiteres schließen musste.

 

Unsere Kinder üben seitdem fleißig zuhause und finden durch die Musik Halt in diesen schwierigen Zeiten.

Wir stehen in engem Kontakt zu den Familien und sehen,

dass ihnen vor allem die wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus zu schaffen machen.

 

Denn bei den landesweiten Schulschließungen ist es, ebenso wie in Deutschland, nicht geblieben.

Die großen Märkte mussten dichtmachen, Taxis dürfen nicht mehr fahren und auch

kleinere Läden wie bspw. Friseursalons dürfen bis auf Weiteres nicht mehr öffnen,

sodass viele, viele Menschen von jetzt auf gleich ihre Arbeit

und somit ihre einzige Einnahmequelle verloren haben.

 

Zahlreiche Familien hungern, da sie auf keine Ersparnisse zurückgreifen können

und der Staat keine finanziellen Hilfen bereitstellt.

 

Dazu kommt noch, dass eine ausreichende hygienische Versorgung vielerorts 

nicht gewährleistet werden kann.

Nur die wenigsten haben Zugang zu fließendem Wasser,

es mangelt an Seife und Desinfektionsmittel.

 

Auch die Familien einiger unser Schüler*innen, sowie das Waisenhaus A.A.E.D. (Association aide aux enfants en détresse), mit dem die Musikschule zusammenarbeitet, sind von der Krise stark und teilweise existenzbedrohend betroffen.

 

Deswegen werden wir als Musikschule Hilfspakete sowohl an die Familien unserer Schüler*innen, als auch an das Waisenhaus ausgeben, die in aller erster Linie Lebensmittel, Desinfektionsmittel und Seife enthalten sollen.

 

Um diese Hilfspakete finanzieren zu können, brauchen wir dringend Ihre Hilfe!

 

Sie haben mehrere Möglichkeiten, ein Hilfspaket nach Burkina Faso zu versenden:

 

Sie spenden 5 € und packen damit ein Hilfspaket für ein Kind,

das seine Versorgung für eine ganze Woche gewährleistet.

 

Sie spenden 30 € und packen damit ein Hilfspaket für eine ganze Familie,

das sie eine ganze Woche unterstützt.

 

Auch kleinere Spenden sind sehr gerne gesehen und können Vieles bewirken!

 

Spenden können Sie an unser Vereinskonto mit dem VerwendungszweckHilfspaket für Ouaga:

 

Förderverein der Musikschule

Sparkasse Detmold

 

IBAN: DE65 4765 0130 1010 0908 17 

BIC: WELADE3LXXX 

Verwendungszweck: Hilfspaket für Ouaga

 

Wir bedanken uns jetzt schon sehr herzlich für Ihre Unterstützung!

 

Uns ist bewusst, dass es schwierige Zeiten sind,

in denen jeder Einzelne von uns mit eigenen Sorgen und Problemen zu kämpfen hat.

Aber wir sind uns sicher, dass wir es schaffen, diese Situation zu überwinden,

wenn wir zusammenhalten und niemanden auf dem Weg zurücklassen!

 


Kinder Ouagadougous tanzen im Musikvideo der Demolder Band "Hans im Glück"

Schaut mal, wer da tanzt!

 

Ein wunderbares Musikvideo der Detmolder Band Hans im Glück - da tanzen sogar die Kinder Ouagadougous, wenn Sie bis ganz zum Ende schauen.

 

Danke an Hans im Glück für euren Support!

 

Hier sehen Sie das gesamte Video.


📚 Eine Schulbibliothek für Ouagadougou 📚

 

Was gibt es Schöneres, als sich mit einer warmen Tasse Tee aufs Sofa zu kuscheln und dabei in Ruhe ein gutes Buch zu lesen - vor allem jetzt, wo man ohnehin nicht großartig vor die Tür kann. 

Damit die Kinder unserer Musikschule in Ouagadougou bald auch die Möglichkeit haben werden, ungestört in Büchern schmökern zu können, planen wir die Einrichtung einer kleinen, gemütlichen Bibliothek in unserer Schule und Sie können uns dabei unterstützen!

 

Wie? Ganz einfach: Wenn Sie das nächste Mal online einkaufen, besuchen Sie die Seite des Online-Shops, bei dem Sie bestellen möchtest, nicht auf direktem Wege, sondern über diesen Link: 

 

https://www.wecanhelp.de/musikschule-ouagadougou

 

Dort können Sie den gewünschten Shop eingeben und ganz normal bestellen. 

Das Gute ist: für Sie entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten, da der Online-Shop einen Prozentsatz seiner Einnahmen aus Ihrem Einkauf direkt an uns spendet!


Inzwischen gibt es auch in Burkina Faso bestätigte Fälle des Corona-Virus

Am 10. März wurden die ersten zwei Fälle des Virus hier in Ouagadougou bekannt - Inzwischen ist die Zahl der Infizierten auf 75 angestiegen, und auch hierzulande kam die Anweisung der Regierung, alle Schulen, Universitäten und kulturellen Einrichtungen zuerst einmal bis zu, 31. März zu schließen.

So ist auch die Musikschule seit Sonntag, 15. März geschlossen, und wir hoffen sehr, damit zur Eindämmung des Virus beitragen zu können. 

Am letzten geöffneten Tag ist jedes Kind mit seinem Instrument und ein paar Blättern Noten nach Hause gegangen, sodass alle die viele freie Zeit mit ihren Musikinstrumenten verbringen können.

Auch einige Vorträge und Veranstaltungen in Deutschland (im März und April), bei denen wir über die Entwicklungen der Musikschule berichten sollten, wurden bis auf Weiteres verschoben.



Eine sehr großzügige Spende wird uns in nächster Zeit aus Hamburg erreichen:

Die Musikstiftung ENTRÉE (Stiftungsvorstand Jean Jacques Kravetz), die Menschen auf materielle und ideelle Weise in den Bereichen Kunst und Kultur sowie Bildung und Erziehung fördert, hat unser Projekt und ein weiteres aus über 100 Anfragen ausgewählt !

Die Stiftung, deren Kuratorium u.a. Udo Lindenberg und Peter Maffay angehören, möchte uns mit Musikinstrumenten und einer Technik-Ausstattung unterstützen, damit wir von nun an bei unseren Konzerten unser eigenes Technik-Material verwenden können.

So wird der Klang des Orchesters nochmals verbessert und wir sind nicht mehr abhängig von einem Verleih-Service. 

Auch für den Transport aus Hamburg bis nach Ouagadougou wird die Stiftung großzügigerweise aufkommen.

Für diese enorme Unterstützung danken wir der Musikstiftung ENTRÉE sehr herzlich und erwarten gespannt die Ankunft des Materials. 

Nach Ankunft der Spenden werden wir natürlich wieder berichten ! 


 

 

Schon zum zweiten Mal haben wir eine großzügige Spende des Eine-Welt-Ladens ALAVANYO

(Fachgeschäft für Fairen Handel in Detmold) bekommen ! Am Mittwoch, den 4. März 2020, überreichte das ALAVANYO Team Laura Relitzki, unserer 2. Vorsitzenden, einen Scheck über 2.000 € zur Unterstützung unserer Arbeit hier an der Musikschule in Ouagadougou.

 

Unendlichen Dank an das Team von ALAVANYO!

 

Zudem sind ab sofort unsere CDs bei ALAVANYO (Bruchstraße 2a - am Markt hinter der Sparkasse) erhältlich.

 

Die Kinder der Musikschule Ouagadougou A.M.E.M haben in wochenlanger intensiver Probenarbeit in den Sommerferien 2018 verschiedene Stücke einstudiert, selbst gestaltet und dann schließlich in einem Tonstudio aufgenommen – eine ganz besondere und prägende Erfahrung, die sie sicherlich noch lange begleiten wird. Das bemerkenswerte Produkt dieser Arbeit ist die CD „Faso Futur“, die sowohl europäische als auch afrikanische Klänge vereint: Geigen und Ukulelen treffen auf Kora und Djembé; Calebasse, Boomwhacker und Shaker rahmen das musikalische Produkt auf experimentelle Art und Weise ein. 



Unsere Musikschule hat Anfang Januar 2020 an einem Benefizkonzert teilgenommen und somit zu einem großen Gewinn für ein Waisenheim, das etwas ausserhalb von Ouagadougou liegt, beigetragen.

 

Eröffnet wurde das Konzert durch die Kinder unserer Schule mit der Nationalhymne von Burkina Faso (3 Geigen, 2 Ukulelen, 1 Ukebass, 2 Keyboards) und einem 40-minütigen Soloprogramm des Schulorchesters.

Danach wurden Stücke präsentiert, die wir mit einem einem Chor aus Ouagadougou erarbeitet haben, in dem die Kinder aus dem Schulorchester die Chorsänger begleitet haben.

 

Insgesamt kamen an diesem Abend Spenden in Höhe von 2.200 €, 1 Tonne Reis und 10 Pakete Seife für das Waisenheim Sainte-Thérèse in Loumbila zusammen.



Gemeinsam mit allen Schülern, Eltern und Lehrern feierten wir in der Musikschule Weihnachten - mit einer Mischung aus deutschen und französischen Weihnachtsliedern, afrikanischem Tanz, Getrommel, Popcorn, Hibiskussaft und Geschenken für die Kinder.

 

Eifrig spielten die Geigerinnen "O du fröhliche", "Alle Jahre wieder", "Noel des Enfants du Monde", "Douce Nuit" und "Jingle Bells", begleitet von Ukulelen, Klavieren und Djembés, bei 35 Grad und Sandstaub.

Bis in den Abend hinein gab es schweißtreibenden Tanz und Getrommel.




Der Erlös der diesjährigen Weihnachtskonzerte des Leopoldinum in Detmold, der ehemaligen Ausbildungsschule von Maria Behrens, an der sie ihr Referendariat absolvierte, wird unserer Musikschule gewidmet. Zwei Chöre und das Schulorchester spielten ein Programm mit Werken von Henry Purcell, Edvard Grieg, Maurice Ravel und John Williams und sammelten am Ausgang eine Kollekte, um die Arbeit unserer Musikschule zu unterstützen. 

Laura Relitzki hat den Zuhörern zuvor unser Projekt dort vorgestellt, damit sie ein Bild von unserer Arbeit hier vor Ort haben.


Die Kinder des Orchesters haben eine ganz neue Erfahrung machen dürfen: Mit ihren Instrumenten einen Chor begleiten. 

Ende November hat der DAAD der Universität Ouagadougou einen Chor- Workshop organisiert, der von Sara Rilling (Bratschistin aus Berlin) geleitet wurde. 

Sara Rilling war schon 2018 zu Besuch in unserer Musikschule und so klappte die Zusammenarbeit umso besser. 

Innerhalb einer Woche haben die Kinder die Chorstücke erarbeitet, mit denen sie dann am Ende den Chor, bestehend aus Germanistik-Studenten, begleitet haben. 

Nach nur 3 gemeinsamenProben mit den Studierenden war das Programm bühnentauglich und so konnten wir am

2. Dezember ein Konzert unter dem Motto „Soirée musicale - Chansons allemandes et du monde“ geben: 

Ein bunt gemischtesProgramm aus deutschenWeihnachtsliedern und mitreissenden Liedern aus aller Welt erfreute die Zuhörer und gab uns viel Lob über die Professionalität unserer Orchesterkinder !


Mitte September kam Beni Wehinger, Schulleiter der Schweizer Schlagzeugschule „DRUMMER'S input“, mit einer sehr interessanten Projekt-Idee auf uns zu: 

Ein Musik-Projekt, in dem die jungen schweizer Schüler mit afrikanischen Kindern „gemeinsam“ musizieren

So haben wir die beiden Videoclips, die wir bereits im März mit Lilith Kugler gedreht haben, in die Schweiz geschickt und die Schüler dort haben zu diesen Aufnahmen ihre Schlagzeug-Begleitung eingespielt.

Das Resultat sind zwei wunderbare Videos, auf denen Kinder aus zwei völlig unterschiedlichen Kulturen über weite Distanz - aber doch „gemeinsam“ musizieren. Dieses Projekt machte die Schüler aus Burkina Faso und aus der Schweiz mächtig stolz und stärkte ihre Toleranz, Offenheit und Freude anderenKulturen gegenüber.

 

Hier gelangen Sie zu den Videoclips.

 


Mitte Oktober wurde unser Orchester zu einem Konzert in der Residenz des deutschen Botschafters eingeladen - und das schon zum 2. Mal !

Unsere jungen Musiker*innen durften einen Abend, an dem viele Botschafter mit ihren Sekretärinnen eingeladen waren, musikalisch mit 3 Stücken begleiten.



Auf großer Fahrt: Containerladung mit Instrumenten angekommen !

Vor drei Monaten erst erreichte uns eine Containerladung, gefüllt mit 15 Geigen und 15 Celli des Lübecker Geigenbauers Christian Adam, dem wir für seine mehr als großzügige Spende nicht genug zu danken wissen.

42 Geigen und 15 Celli umfasst nun unser Bestand an Streichinstrumenten – vor zwei Wochen hat eine in Ouagadougou lebende Spanierin als Cellolehrerin bei uns angefangen.

 

Gemeinsam mit den Instrumentenspenden, die in Kooperation mit AMPO (www.sahel.de) in riesigen Containern zu uns gelangten, kamen auch große Mengen an Kleider- und Sachspenden nach Ouagadougou, die wir im Laufe der letzten Monate an bedürftige Kinder und Jugendliche in den umliegenden Dörfern und Distrikten verteilt haben.

 

 

 

An dieser Stelle ein allerherzlichsten Dank an unsere Hauptinstrumentenspender Christian Adam und Matthias Weiken, sowie an alle anderen, die Instrumente, Kleidung, Spielzeug und vieles, vieles mehr an uns weitergegeben und damit den Kindern eine nicht in Worte zu fassende Freude bereitet haben.


Besuch des amerikanischen Botschafters und des Militärorchesters

Der Monat Juli wurde mit einem außerordentlich eindrucksvollen Besuch des amerikanischen Botschafters in Begleitung des Militärorchesters von Colombia eingeleitet. 

Unser Orchester, Kamba de A.M.E.M., hatte sich in den Tagen davor mit der Einstudierung der amerikanischen Nationalhymne beschäftigt, sodass der Besuch herzlich willkommen geheißen werden konnte.

Auch das Militärorchester hatte ein Konzert für unsere Kinder vorbereitet, an die sich eine gemeinsame Improvisation beider Orchester anschloss. 

 

Um den Nationalfeiertag der USA, der an diesem Tag stattfand, zu feiern, wurden die Kinder noch am selben Abend in das Cénasa (großer Konzertsaal) eingeladen, wo dann beide Orchester erneut ein Konzert gaben. 

 

Hier sehen Sie einen Fernsehbeitrag des Senders CANAL 3 dazu.

 


Musikschule in der Sendung DAS! - NDR

 

Hier gelangen Sie direkt zum Beitrag über die Musikschule Ouagadougou vom 06.02.2019.